- Die Validierung eines Kompetenzmodells zur Diagnose und Entwicklung effektiver F├╝hrung


In Zeiten steigenden Wettbewerbs ist eine effektive F├╝hrungskultur ein Schl├╝sselfaktor f├╝r den Unternehmenserfolg. Deshalb ist es f├╝r Unternehmen wichtig, vorhandene F├╝hrungskompetenzen systematisch zu bewerten und Potenziale gezielt zu f├Ârdern.

 

Gerade im Hinblick auf diagnostische Fragestellungen hat sich dabei ein evidenzbasiertes Vorgehen als erfolgreich erwiesen. Im Bereich des F├╝hrungsfeedbacks zur Erfassung effektiven F├╝hrungsverhaltens im deutschsprachigen Raum greift jedoch kaum ein F├╝hrungsinstrument explizit den Ansatz des evidenzbasierten Managements auf. Im Rahmen des LEaD-Forschungsprojekts wurde daher auf Basis eines Kompetenzmodells effektiven F├╝hrungsverhaltens erstmals ein Instrument entwickelt, das explizit auf den bis dato relevantesten Forschungsbefunden aufbaut und einen hohen Praxisbezug aufweist. Das LEaD-Kompetenzmodell und der LEaD-Fragebogen wurden dabei f├╝r den Einsatz in der Personal- oder Organisationsentwicklung insbesondere zur F├╝hrungskr├Ąfteentwicklung konzipiert.

 

Das LEaD-Modell und der LEaD-Fragebogen konzentrieren sich auf Verhaltensdimensionen (Strategie-, Aufgaben-, Mitarbeiter- und Interaktionsorientierung) und ausgew├Ąhlte Personenmerkmale (Einflussnahme, Selbstvertrauen, Authentizit├Ąt, Ambiguit├Ątstoleranz, Empathie), deren Effektivit├Ąt im Rahmen von wissenschaftlichen Studien oder erfolgskritischen Praxiserfahrungen aufgezeigt wurde.

 

Die Vorgehensweise bei der Konstruktion und Validierung des Instruments orientierte sich an der rationalen Konstruktionsstrategie und umfasste drei Vorstudien (Behavioral-Event-Interviews, Prototypizit├Ątsuntersuchung, psychometrische ├ťberpr├╝fung des Itempools) sowie eine umfangreiche Validierungsstudie (N = 720) mit Teilnehmern aus verschiedenen Branchen, T├Ątigkeitsbereichen und Hierarchieebenen. Bei der Item- und Skalenanalyse konnten gute bis sehr gute Trennsch├Ąrfen und Konsistenzen ermittelt werden. Zur Kriteriumsvalidierung wurden Skalen international anerkannter Messverfahren herangezogen.

 

Ergebnisse

 

Die empirischen Ergebnisse zeigen, dass das evidenzbasierte LEaD-Modell und der LEaD-Fragebogen als ein zuverl├Ąssiger und valider Ansatz zur Beschreibung und Erfassung effektiven F├╝hrungsverhaltens bewertet werden kann.

F├╝r die Praxis wird dabei deutlich, dass F├╝hrungserfolg aus dem Zusammenspiel einer hohen Strategie-, Ergebnis-, Mitarbeiter- und Interaktionsorientierung auf Basis einer authentischen und einflussnehmenden Haltung der F├╝hrungskraft entsteht. Gerade in Zeiten des Wandels kommt es f├╝r F├╝hrungskr├Ąfte darauf an, eine realistische Zukunftsperspektive zu entwickeln, ihre Mitarbeiter gezielt zu f├Ârdern und Arbeitsbeziehungen zu gestalten, Aufgaben zu managen und Ergebnisse zu erzielen.

 

Mit dem LEaD-Kompetenzmodell effektiver F├╝hrung steht im deutschsprachigen Raum damit ein validiertes Instrument zur Diagnose und Entwicklung des F├╝hrungsverhaltens zur Verf├╝gung, das Unternehmen einen wissenschaftlich gesicherten Orientierungs- und Handlungsrahmen zur Entwicklung ihrer F├╝hrungskompetenz bietet.

 

Ver├Âffentlichungen:

 

Schmidt-Huber, M., D├Ârr, S. & Maier, G.W. (2010). Ein evidenzbasiertes Instrument zur Erfassung von effektiver F├╝hrung. Pr├Ąsentation auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft f├╝r Psychologie, Bremen.

 

D├Ârr, S., Schmidt-Huber, M., Maier , G.W. (2012). LEAD - Entwicklung eines evidenzbasierten Kompetenzmodells erfolgreicher F├╝hrung. In Sven Grote (Hrsg.), Die Zukunft der F├╝hrung. Berlin-Heidelberg: Springer. S. 415-435.

 

Schmidt-Huber, M., D├Ârr, S. & Maier, G.W. (2014). Die Entwicklung und Validierung eines evidenzbasierten Kompetenzmodells effektiver F├╝hrung (LEaD: Leadership Effectiveness and Development). Zeitschrift f├╝r Arbeits- und Organisationspsychologie, 58, S. 80-94. Hogrefe-Verlag.


zur├╝ck


Unser Beratungsspektrum



Management-
diagnostik

Change
Management

Management-
entwicklung

  • Einzel-Assessments zur Auswahl
    von Top-Managern
  • Management Audits
  • Potenzialanalysen
  • Development- und Assessment-Center
  • Interview- und Beobachtertrainings
  • Projektberatung und Supervision
  • Organisationsdiagnosen und
    Befragungen
  • Beratung bei Post-Merger- und
    Umstrukturierungsprozessen
  • Change-Monitoring
GO_TO_TOP